OK We use cookies to enhance your visit to our site and to bring you advertisements that might interest you. Read our Privacy and Cookies policies to find out more.

News Switzerland

Mit der Neuausrichtung der Dema Dent AG hat man sich zeitgleich für Veränderungen in deren Firmenleitung entschieden. Herr Roman Schmid übergab mit dem 1.2.2017 das Amt des CEO an Herrn Peter Stark. © mast3r - Fotolia.com
0 Comments Mar 6, 2017 | News Switzerland

dental bauer Deutschland übernimmt Dema Dent AG

Post a comment by dental bauer

TÜBINGEN – Seit dem 1. Februar 2017 haben die Firmen Dema Dent AG in Bassersdorf und dental bauer Deutschland einen unternehmerischen Schulterschluss vollzogen. Dema Dent zählt zu den Marktführern im Schweizer Dentalmarkt. Mit der Übernahme treffen zwei Dentalfachhändler mit vergleichbarer Firmenphilosophie zusammen.

Durch die Bündelung von bereits bestehenden Ressourcen der Firmen werden Synergien entstehen, die dental bauer als Unternehmensgruppe im Schweizer Markt weiteres gesundes Wachstum ermöglicht. Dema Dent verfügt bereits seit Firmengründung über ein erstklassig funktionierendes eigenes Logistikcenter, welches nicht nur beibehalten sondern nach modernen zukunftsweisenden Kriterien ausgerichtet werden wird.

Mit der Neuausrichtung der Dema Dent AG hat man sich zeitgleich für Veränderungen in deren Firmenleitung entschieden. Herr Roman Schmid übergab mit dem 1.2.2017 das Amt des CEO an Herrn Peter Stark. Herr Roman Schmid wird sich künftig mit Schwerpunkt auf die Betreuung seines umfangreichen Kundenstamms konzentrieren. Die Gesamtverantwortung für die Dema Dent AG liegt damit auf den Schultern von Herrn Peter Stark, der seine bisherige Aufgabe als Leiter der dental bauer Niederlassungen Freiburg und Konstanz unmittelbar an Herrn Dr. Markus Fehr übergibt.

Im Laufe des Jahres 2017 ist die Verschmelzung der Firmen dental bauer Schweiz AG und Dema Dent AG geplant. Die dental bauer Schweiz AG bleibt soweit unter der Leitung des CEO Herrn Dr. Markus Fehr als eigenständiges Unternehmen bestehen.

Die Markterweiterung in der Schweiz soll auch den Umfang der Zusammenarbeit mit den Partnern auf Herstellerseite fördern.

Post a comment Print  |  Send to a friend
0 Comments
Join the Discussion
All comments are subject to approval before appearing. Submit Comment